2 x BurnOutundretour.


Es führt nicht nur ein Weg heraus, sondern auch einer drum herum.

Mein erstes BurnOut vor fast 20 Jahren hat mein Leben grundlegend, radikal und nachhaltig verändert. Besser gesagt, genau das musste sein, um aus dem tiefen Loch rauszukommen und mit Hilfe von Selbstreflexion und Achtsamkeit wieder zurück in ein gutes, gesundes Leben zu finden.

Doch Veränderung ist die einzige Konstante im Universum, Erlerntes wird wieder vergessen und so klopfte nach etwa 15 Jahren das zweite BurnOut an die Tür. Heute ist mir klar, dass diese Phase und vor allem die Zeit der Aufarbeitung danach extrem wichtig für mich war. Sie ist die Basis und der Auslöser für diesen Blog und letztendlich auch für meine Vortragstätigkeit und die Produktentwicklungen bei SoulBee Family. Ich bin davon überzeugt und weiß jetzt aus eigener Erfahrung, dass ein BurnOut verhindert werden und man wieder zurück in ein gesundes, gutes, kraftvolles und bewusstes Leben finden kann. Besser noch als zuvor, mit mehr Lebensqualität. Aber dorthin führte mich der Weg. Die Krise gab mir nur die Kraft dafür. Wenn du diese Kraft entfesseln kannst, deinen Weg zu gehen, brauchst du das BurnOut nicht, um deinem Leben mehr Qualität zu geben.

Noch eines: Ich bin kein Coach, kein Arzt oder Trainer. Ich erzähle dir meine Geschichte als einer, der betroffen war und ganz genau hingeschaut hat. Humor gehört dazu, ebenso wie manchmal etwas Ernst. Und natürlich 100% ich. 😀

Viel Freude beim Lesen!

Alles Liebe, Wolfgang

In aller Kürze. 12 Meilensteine auf dem Weg heraus. Oder drum herum.


Manche Menschen wollen am liebsten nur die Überschriften lesen, den Pitch, sozusagen. Also bitte, hier ist er.

Mach schnell! Gib mir den Pitch!

Weisst du, wie sich ein Burnout anfühlt?


Warum solltest du etwas für dich tun (was Energie kostet), wenn du nicht weißt wofür? Ich möchte diese (Anfangs)Energie in dir wecken, dir ein kleines Stück näher bringen, was passieren kann, wenn du NICHTS ÄNDERST.

Deshalb nehme ich dich mit auf drei kleine Reisen in mein Leben, in meine Gedanken- und Gefühlswelt. Ich mach mich nackt für dich, bitte geh sorgsam damit um. Danke.

Ja, ich will in die Hölle eintauchen!

Was die Medizin zum Burnout sagt - die 12 Stufen zur Hölle.


Ein Burnout kommt nicht von heute auf morgen. Im Gegenteil, es wächst langsam in dir heran. Unerkannt und leise. Ja, alles wird anstrengender, mühsamer, die schlechten Phasen werden häufiger und länger. Aber du hast ja deine Gegenmaßnahmen, beisst dich durch. Bis du aufwachst. Und nichts mehr geht.

Die Schulmedizin benennt 12 Stufen in die Burnout-Hölle, hier kannst du sie nachlesen.

Lass mich die 12 Stufen sehen!

Ich erzähle dir meine Geschichte. Und noch viel mehr.


Die Zugriffszahlen auf diesem Blog steigen ständig, obwohl ich zur Zeit nur wenig aktiv veröffentliche. Das liegt wohl daran, dass sich immer mehr Menschen überlastet fühlen und auf der Suche sind. Ich habe mir viel Mühe gegeben, die Abgründe fassbar zu machen, die sich in so einer Krise auftun (guckst du hier) und darauf so viele Feedbacks bekommen (Danke dafür!), dass ich nun meine Erfahrungen auch in Impulsvorträgen anbiete. Bis jetzt waren alle Vorträge in Betrieben und daher nicht öffentlich. Aber sollten sie das mal werden, dann werde ich dir im Newsletter davon berichten. Also bitte melde dich an, damit wir in Verbindung bleiben.

Interesse? Schreib mir!

Was tun, wenn der Hut schon brennt?


Es gibt heute viele und gute Angebote zum Thema BurnOut-Therapie. Sich dem Hausarzt zu öffnen ist ganz sicher auch eine gute Idee.

Mehr Informationen zum BurnOut findest du auf den unten angeführten Plattformen.

Öffentliches Gesundheitsportal ÖsterreichBurnout Hotline Deutschland

Ein BurnOut ist leicht zu übersehen. Bis es da ist.


Ab dem Moment siehst du nichts anderes mehr. Mächtig, mit voller Wucht, alles verändernd bestimmt es für lange Zeit dein Leben. 99 % aller Betroffenen haben die 1000 Anzeichen und Vorboten nicht erkannt. In der Aufarbeitung, der Therapie und Reflexion wird vielen klar, was sie alles übersehen haben und wie lange sie sich selbst schon verloren hatten. Und genau das ist einer der Schlüssel: Die Verbindung zu dir selbst.

Worauf du achten solltest bevor es zu spät ist.

Liebst du dich selbst?


Wir alle wollen geliebt und anerkannt werden. Lieben wir uns selbst nicht genug, suchen wir dieses Gefühl und die Bestätigung im Außen. Dabei ignorieren wir unsere Grenzen und sagen / machen Dinge, die nicht uns selbst entsprechen. Alles nur, weil wir den Mangel an Selbstliebe in uns tragen. Warum auch immer dieser Mangel in uns ist, durch Affirmationen kannst du das ausgleichen und Selbstliebe und Selbstwert in deinem Unterbewusstsein verankern.

Was ich aus der Krise gelernt habe und du tun kannst, um erst gar nicht hineinzurutschen.


Ich habs damals übersehen, um die Jahrtausendwende wusste man von Burnout noch nicht allzu viel. Das ist heute zum Glück anders. In diesem Blog findest du meine Geschichte und meine Erkenntnisse. Mögest du die Krise kommen sehen und frühzeitig dagegen steuern.

Hier gehts zum Blog!